BACnet Treiber

BACnet (Building Automation and Control Networks) ist ein genormtes Protokoll für die Gebäudeautomation und wurde von der ASHRAE (American Society of Heating, Refrigerating and Air-Conditioning Engineers) als Richtlinie entworfen, um einen einheitlichen und firmenneutralen Standard für die Datenkommunikation in und mit Systemen der Gebäudeautomation bereitzustellen.

Das Ziel der Standardisierung ist die Interoperabilität (Zusammenarbeit von Produkten und Anwendungen unterschiedlicher Hersteller). Zur Definition der Interoperabilität zwischen den eingesetzten BACnet Geräten werden BIBBs (BACnet Interoperabilitätsbausteine) verwendet, die eine Sammlung von mehreren BACnet Diensten darstellen.

Der WinCC OA BACnet Treiber nimmt dabei die Position der BACnet Operator Workstation (B-OWS) ein. Der WinCC OA BACnet Treiber benutzt die Dienste des BACnet Servers.

Das Browsen nach BACnet Geräten (Devices) und Objekten und das Anlegen derer in WinCC OA findet mithilfe des WinCC OA BACnet HMI statt. Die WinCC OA BACnet Objektbibliothek ermöglicht die Parametrierung und Visualisierung von BACnet Devices und Objekten in WinCC OA . Für weitere Informationen siehe BACnet Objektbibliothek und HMI.

Hinweis

Für die Verwendung des BACnet Treiber sind das WinCC OA BACnet HMI und die WinCC OA BACnet Objektbibliothek im Prinzip nicht erforderlich, da der BACnet Treiber wie ein WinCC OA Standardtreiber funktioniert und damit keine spezielle Projektstruktur erfordert.

Abbildung 1. Kommunikation Client/Server in einem redundanten System

Zuordnung BACnet <-> WinCC OA

Der Treiber bildet BACnet Properties über die Peripherieadressen auf die Datenpunktelemente ab. Er setzt dabei keine definierte Datentypstruktur voraus.

Folgende Abbildung ist aus Sicht der Anwendung jedoch sinnvoll:

  • BACnet Objekt <-> WinCC OA Datenpunkttyp

  • BACnet Objektinstanz <-> WinCC OA Datenpunkt

  • BACnet Property <-> WinCC OA Datenpunktelement (erhält die BACnet Peripherieadresse)

BACnet Objekte

BACnet modelliert verschiedene technologische Geräte (z.B. Motor) einer Gebäudeautomations-Applikation als eine Ansammlung von Objekten.

Objekte werden in drei Klassen gegliedert:

  • simple Objekte

  • komplexe Objekte

  • Geräteobjekte

Eine Auflistung aller unterstützten Objekte, finden Sie im Kapitel BACnet Objekttypen.

BACnet Dienste

Die Daten (Properties der Objekte) werden den Teilnehmern über Dienste (Services) übermittelt. Die dazu notwendigen Dienste werden in fünf Anwendungsklassen gegliedert:

  • Dienste für den Zugriff auf Objekte (Object Access Services)

  • Dienste für Alarm- und Ereignis-Verarbeitung (Alarm and Event Services)

  • Dienste für den Zugriff auf Geräte und das Netzwerkmanagement (Device and Network Management)

  • Dienste für den Zugriff auf Dateien (File Access Services)

  • Dienste für virtuelle Terminals (Virtual Terminal Services)

Dienste können entweder confirmed oder unconfirmed sein:

  • confirmed - erwartet eine Rückantwort

  • unconfirmed - erwartet keine Rückantwort

Die Dienste werden nach dem Client/Server Prinzip übermittelt. WinCC OA ist hierbei der Client und das BACnet Gerät der Server.

Der Client dient als Management- und Bedienstation (B-OWS - BACnet Operator Workstation).

Um die Interoperabilität der Geräte zu gewährleisten, werden Dienste zusätzlich in verschiedene Interoperabilitätsbereiche unterteilt, wie z.B.:

  • Alarm- und Ereignis-Verarbeitung (Alarm and Event Services)

  • Datenaustausch (Data Sharing)

  • Zeitplan (Scheduling)

  • Geräteverwaltung (Device and Network Management)

Eine Tabelle mit allen unterstützten BIBBs pro Dienst, finden Sie im Kapitel BACnet Interoperabilitätsbausteine.

Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche des BACnet Treibers setzt sich zusammen aus dem Parametrierpanel des Gerätes und dem Panel der Peripherieadresse.

Schnittstelle

Die Übertragung von Daten zwischen Sender und Empfänger findet statt über:

  • BACnet/IP

BACnet Zertifizierung

Der WinCC OA BACnet-Treiber wurde mit WinCC OA Version 3.15 in Übereinstimmung mit dem BACnet Standard ISO 16484-5 Protokoll Revision 1.14 zertifiziert (siehe auch PICS-Dokument https://www.bacnetinternational.net/catalog/manu/etm%20professional%20control%20gmbh/pic_statement_winccoa_3.15_rev14.pdf).

Kapitelübersicht

Kapitel Beschreibung
Grundlagen BACnet Treiber Allgemeine Informationen zum BACnet Treiber (BIBBs, Dienste, Objekte, Properties, Engineering, Benutzeroberfläche und Schnittstellen).
Voraussetzungen und Installation BACnet Voraussetzungen und Installation des BACnet Treibers.
BACnet Interoperabilitätsbausteine Auflistung der vom WinCC OA BACnet Treiber unterstützten BIBBs.
BACnet Objekttypen Auflistung der vom WinCC OA BACnet Treiber unterstützten Objekttypen.
Konfigurationsdatei BACnet Treiber Config-Datei mit dem verpflichtenden Eintrag "net" für die Datenübertragung.
Parametrierung des BACnet Treibers Panel zur Parametrierung des BACnet Treibers.
Definition der Peripherieadressen des BACnet Treibers Beschreibung der Definition der Peripherieadresse des BACnet Treibers.
Redundanz Informationen zu den Voraussetzungen für einen redundanten Betrieb.
Interne Datenpunkte des BACnet Treibers Aufbau der internen Datenpunkte _Bacnet und _BacnetDevice mit Beschreibungen.
Config-Einträge des BACnet Treibers Beschreibung der optionalen Config-Einträge des BACnet Treibers.
Beispiel für den BACnet Treiber Aufbau der Kommunikation anhand eines Beispiels.
Details zum BACnet Treiber
Kommando-Priorität Beschreibung der zwei Komponenten des Priorisierungsmechanismus.
Intrinsic und Algorithmic Reporting Beschreibung der Mechanismen für das Erzeugen von Alarmen und Ereignissen (ab WinCC OA Version 3.8.1).
Begrenzte COV Registrierungen Problemlösung im Fall einer begrenzten Anzahl von COV Registrierungen.
BACnet Datentypen BACnet Datentypen, der unterstützten Objekteigenschaften und deren Gegenstücken in WinCC OA .
BACnet PIC Angaben zu BACnet Implementierungsübereinstimmungen.
Zusammenfassung und weiterführende Links Zusammenfassende Informationen zum BACnet Treiber und Links zu hilfreichen Kapiteln.