Spezialfunktionen

Kapitel Inhalt
Audit Trail Das Audit Trail Panel erlaubt es, wichtige Änderungen im Zuge der Benutzerverwaltung zu verfolgen (z.B. Sollwerte, Parameter usw.).
Authentifikation über Kerberos

Ein WinCC OA System kann unterschiedlichen Attacken ausgesetzt sein. Ein nicht authorisiertes WinCC OA System könnte eine Verbindung zu dem Distributions-Manager aufbauen oder Hackers könnten es versuchen WinCC OA Nachrichten zu manipulieren.

Damit Spionage oder unterschiedliche Arten von Attacken verhindert werden können, wurde die sichere Authentifikation entwickelt. Die aus Kerberos basierende Authentifikation, erlaubt jeder WinCC OA Komponente die Identität einer anderen Komponente zu verifizieren. WinCC OA Server können die Identität der Clients verifizieren und Clients können die Identität der Server verifizieren.

C#-API WinCC OA bietet nun ein C#-Interface. Die WinCC OA C#-API basiert auf der WinCC OA C++-API.
Common Name Service CNS ermöglicht es Datenpunkte in Form von Baumstrukturen in verschiedenen Views je nach Anforderung abzubilden. Weiteres werden der "Anlagenmodell Editor" und die verfügbaren CNS-Funktionen beschrieben.
COM Beschreibung der COM (Component Object Model) Schnittstelle in WinCC OA . Weiters sind die verfügbaren Methoden des COM-Managers angeführt.
Control-ADO (Zugriff auf externe Datenbanken) Beschreibung der ADO- und Qt-Schnittstelle, die dem Zugriff auf OLE DB- bzw. ODBC-kompatible Datenbanken vom CTRL aus dienen.
CONTROL-Erweiterung Beschreibung der Erweiterung, die es erlaubt C++ Funktionen zur Programmsprache hinzuzufügen.
CTRL OA Unit-Bibliothek Die CTRL OA Unit Dynamic Link Library enthält eine Reihe von Funktionen, die für Testzwecke eingesetzt werden können.
DBLogger Der WinCC OA DBLogger erlaubt den Export von frei wählbaren Daten aus WinCC OA in eine externe Datenbank (DB). Für einfache Berichte gibt es ein Excel Add-In.
Dist-Verwaltung Beschreibung der Dist-Verwaltung, welche das Engineering bei verteilten Systemen vereinfacht.
HTTP-Server Zur Darstellung von WinCC OA Daten über Intranet und Web.
Identifikation Caching & DP Identification

Die DP Identification in WinCC OA (kurz: DP ID oder DP Identification) ist eine eindeutige interne Kennung für Datenpunkttypen, Datenpunkte, Konfigs, usw.

Eine Identification enthält die Struktur der Datentypen im "TypeContainer" und die Datenpunkt-Identificationen("DP IDs").

Das Identification-Caching bietet einen Vorteil, besonders wenn abgesetzte Benutzeroberflächen und verteilte Systeme eingesetzt werden. Identification-Caching erlaubt es, die Identification als "Delta" anstatt der ganzen Identification zu senden. Dadurch werden nur Änderungen von Data- und Dist-Managern gesendet. Das Senden von Deltas (nur Änderungen) beschleunigt den Prozess deutlich

Nachrichtenkomprimierung Informationen zur WinCC OA Nachrichtenkomprimierung. Die Nachrichten-Komprimierung komprimiert WinCC OA Nachrichten.
Paneltopologie/Summenmeldung Generierung von Panelhierarchien/Topologien in existierenden bzw. neuen Projekten und automatisches Anlegen von Summenmeldungen der Alarmdatenpunkte, die sich in den Panels der Topologie befinden.
Redundante Netzwerkverbindungen Beschreibung von redundanten Netzwerkverbindungen zwischen einzelnen Managern in WinCC OA und Konfiguration.
Redundanz Beschreibung wie redundante Systeme mit WinCC OA aufgesetzt werden.
Reporting Dieses Feature ermöglicht das Erstellen von Reports im XML Format. In WinCC OA ist hierfür das Einbinden des Reporting-Managers notwendig. Über diesen Manager können mittels SOAP Schnittstelle historische Daten abgefragt werden.
Reporting mit Panels (Silent print) Mittels der Kommandozeilenoption -silentMode läuft das User Interface im Hintergrund ohne graphische Darstellung. Es erlaubt, beliebige Panels zu drucken.
Rezepte Zur Verwaltung von Sollwerten, die gemeinsam an Peripherie geschickt werden.
Scheduler Erstellen, parametrieren und verwalten von Zeitprogrammen, die Funktionen zeit- und ereignisgesteuert auslösen.
Security

Security Features von WinCC OA .

Authentifizierung: Benutzerdefinierte Externe Authentifizierung: Die benutzerdefinierte externe Authentifizierung erlaubt es andere Non-Windows Authentifizierungssysteme wie LDAP zu verwenden. Um diese Authentifizierungsmethode zu verwenden, muss ein spezifisches Interface implementiert werden

Authentifizierung: Serverseitige Authentifizierung für UI-Manager: Bei Verwendung der serverseitigen Authentifizierung für UI-Manager muss sich ein Benutzer am User Interface via HTTP-Server authentifizieren. Eine Kommunikation des User Interface mit dem WinCC OA Kern (Data Manager / Event Manager) ist erst möglich wenn die Überprüfung der Login-Informationen durch den HTTP-Server erfolgreich war und eine Freigabe durch einen User Interface spezifischen Token erfolgt.

Authentifizierung: Serverseitige Authentifizierung für Manager: Bei Verwendung der serverseitigen Authentifizierung für Manager müssen sich die Manager, die eine Verbindung zum Data- oder Event-Manager aufbauen, authentifizieren. Dies erhöht die Sicherheit besonders, wenn Projekte über das Internet verbunden werden. Bei der serverseitigen Authentifizierung von Managern müssen sich die Manager mit x.509-Zertifikaten authentifizieren.

Multiplexing Proxy: Der WinCC OA Multiplexing Proxy Manager dient für die Erhöhung der Sicherheit innerhalb Ihres WinCC OA Projektes.

Zertifikate: Beschreibung wie Zertifikate in WinCC OA verwendet werden, wie Zertifikate erstellt werden, Windows Certificate Store-Zertifikate sowie Beschreibung der Config-Einträge für die sichere Kommunikation.

SMS Senden und Empfangen von SMS-Nachrichten mit WinCC OA .
System Bedienanweisung Das Panel "System Bedienanweisung" kann verwendet werden, um Bedienanweisungen anzuzeigen, wenn sich ein Benutzer in ein WinCC OA -System einloggt. Der Benutzer muss die Bedienanweisung vor dem Login bestätigen.
Systemübersicht Beschreibung des Systemübersichtspanels für die Diagnose eines WinCC OA Systems.
Verbindungsüberwachung Informationen zum Alive Mechanismus, der die Verbindung zu den einzelnen Managern in WinCC OA überwacht.
Verschlüsselung von Panels und CTRL-Skripts/Libraries Die Verschlüsselung von Panels und CTRL-Scripts/Libraries (im Folgenden mit dem Begriff "Scripts" zusammengefasst) erlaubt es Ihre Panels oder Scripts zu verschlüsseln und dadurch Ihr Wissen und Ihre Arbeit zu schützen.
Verteilte Systeme Beschreibung wie verteilte Systeme mit WinCC OA aufgesetzt werden.
Wartungspaket Das Wartungspaket in WinCC OA beinhaltet folgende Funktionen: Betriebsstundenzähler, Schaltspielzähler und Wartungsprotokoll.
Wizard Framework Das Wizard Framework dient der vereinfachten Erstellung von Wizards und stellt einen einheitlichen Stil sicher.
XML-Panelformat Panels mit dem XML-Format in WinCC OA erstellen und konvertieren von WinCC OA Panels in das XML-Panelformat.
XML-RPC Die WinCC OA CtrlXmlRpc ist eine CONTROL-Erweiterung, die XmlRpc-Funktionen enthält.
XMPP-Sofortnachrichtendienst XMPP (früher Jabber) wird meistens in Chats (Instant messaging)-Applikationen verwendet und ermöglicht nahezu Echtzeit-Kommunikation zwischen einem oder mehreren Teilnehmern. Es kann verwendet werden, um von einem WinCC OA-Server Informationen an einer oder an mehreren Personen zu senden und eine Bestätigung beim Erhalt der Nachricht zurückzusenden.