Voraussetzungen und Installation

Voraussetzungen

  1. WinCC OA 3.15 inklusive des Add-On-Pakets SmartSCADA (SmartSCADA_3.15)

  2. Eine gültige Lizenz für SmartSCADA. Die folgenden Lizenzoptionen stehen für SmartSCADA zur Verfügung: smartscada_kpi >= 1, smartscada_analyt = Ablaufdatum des Paketes (YYYYMMDD) z.B. 20171031. Siehe auch Kapitel WinCC OA-Lizenzierungsoptionen (Features)..

  3. Windows oder Linux 64Bit.

ACHTUNG

Wenn ein Projekt das Subprojekte enthält, nachgezogen wird, muss der Suffix der Subprojekte in der Config-Datei angepasst werden oder die aktuellen Subprojekte über die Projektadministration ausgewählt werden. Z.B SmartSCADA_3.15 -> SmartSCADA_ 3.17 .

  1. R-Software sowie weitere R-Pakete. Details zur unterstützen Version finden Sie in den zentralen Software Voraussetzungen.

HINWEIS

Die R-Version 3.5.3 wurde offiziell für SmartSCADA getestet. Es können auch andere Versionen verwendet werden, beachten Sie jedoch, dass diese nicht offiziell getestet wurden.

Installation

Im Folgenden wird die Installation von SmartSCADA beschrieben. Manche Installationsschritte sind nur für Windows bzw. nur für Linux notwendig. Diese Schritte enthalten einen Hinweis auf die jeweilige Plattform. Alle anderen Installationsschritte gelten für beide Plattformen. Um SmartSCADA zu installieren, gehen Sie wie folgt vor:

R-Installation

HINWEIS

Beachten Sie, dass R nicht ein Teil der WinCC OA -Installation ist, sondern eine externe Komponente. ETM haftet nicht für die Richtigkeit der auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen und übernimmt keine Haftung für Verlust, Kosten, Forderungen, Beschädigungen, Ansprüche oder Aufwendungen, die aus der Verwendung von R resultieren.

ACHTUNG

Beachten Sie, dass R-Pakete Abhängigkeiten haben können. Stellen Sie sicher, dass Ihre Internet-Verbindung funktioniert, wenn R-Pakete installiert werden.

ACHTUNG

Auf 64Bit-Betriebssystemen installieren Sie nur die 64Bit-R-Version!

HINWEIS

Das empfohlene Installationsverzeichnis für R unter Windows ist: C:\R-Version\ oder D:\R-Version\. Verwenden Sie nicht den vorgeschlagenen Pfad unter C:\Programme. Dadurch können zusätzliche notwendige R-Pakete leichter installiert werden.

  1. Um SmartSCADA zu verwenden, ist die Installation von R-Software erforderlich. Installieren Sie die R-Version 3.5.3 https://cran.r-project.org/bin/windows/base/ (Windows) oder https://cran.r-project.org/bin/linux/(Linux)

Abbildung: R-Installation

Installieren Sie die „Core Files“, die 64-Bit Files sowie die Message translations:

Abbildung: R-Installation - Komponenten auswählen

  1. Starten Sie die RGUI und installieren Sie des Weiteren die R-Pakete. Hierzu führen Sie die folgenden Kommandos in der R-Konsole aus:

install.packages("RInside")

install.packages("Rcpp")

install.packages("forecast")

install.packages("randomForest")

install.packages("skmeans")

install.packages("tseries")

install.packages("xts")

install.packages("binhf")

install.packages("TSA")

R-Programm im Start-Menü

Abbildung: R-Konsole

  1. Nach der Installation der R-Pakete, setzen Sie die folgenden Umgebungsvariablen (Computer ->

    Eigenschaften -> Erweiterte Systemeinstellungen -> Umgebungsvariablen..-Schaltfläche-> Systemvariablen):

Umgebungsvariablen unter Windows:

Abbildung: Computer -> Eigenschaften -> Erweiterte Systemeinstellungen -> Umgebungsvariablen

R_HOME ... auf das R-Installationsverzeichnis:

R_LIBS_USER ...auf die R-Erweiterungspakete Rcpp und RInside:

Zusätzlich setzen Sie den Windows-Pfad auf:

%R_HOME%\bin\x64

%R_LIBS_USER%\RInside\libs\x64

Umgebungsvariablen unter Linux

Setzen Sie innerhalb der /etc/ld.so.conf einen Eintrag auf das RInside-Lib-Paket:

/usr/lib64/R/library/RInside/lib

Hauptprojekt

  1. Installieren Sie WinCC OA -Version 3.18 . Für die Installation, siehe Kapitel Installation unter Windows sowie Installation unter Linux.

  2. Installieren Sie das Smart SCADA-Paket:

über die R-Shell:

install.packages(" wincc_oa_path /SmartSCADA_ 3.18 /data/SmartSCADA/smartscada_1.2.tar.gz", repos = NULL, type="source", INSTALL_opts="--no-multiarch")

z.B.

install.packages("C:/Siemens/Automation/WinCC_OA/ 3.18 /SmartSCADA_ 3.18 /data/SmartSCADA/smartscada_1.2.tar.gz",repos = NULL, type="source", INSTALL_opts="--no-multiarch")

R-Programm im Start-Menü

Abbildung: R Console

  1. Binden Sie das Sub-Projekt "SmartSCADA_ 3.18 " in Ihr Projekt ein. Wie Sie Subprojekte einbinden, lesen Sie im Kapitel Projekteigenschaften ändern. Beachten Sie, dass durch das Einbinden des Smart SCADA-Subprojektes in Ihr kundenspezifisches Projekt, SmartSCADA auch in kundenspezifischen Projekten verwendet werden kann.

Abbildung: Subprojekt einbinden

  1. Legen Sie einen CTRL-Manager mit dem Script SmartSCADA.ctc und Startmodus "immer" in der WinCC OA -Konsole an:

    • SmartSCADA.ctc

Abbildung: WinCC OA -Konsole und CTRL-Manager mit dem Script SmartSCADA.ctc

Abbildung: WinCC OA -Konsole

  1. Legen Sie einen CTRL-Manager mit dem Script webclient_http.ctl und Startmodus "immer" in der WinCC OA -Konsole an:

    • webclient_http.ctl

Achtung

Wenn die Standardports belegt sind, können diese mit den Konfig-Einträgen [webClient]_httpPort oder [webClient]_httpsPort umgestellt werden. Zusätzlich wird der Port für den Webserver mit [ui]_httpServer zur Verwendung von loadSnippet umgestellt.

Abbildung: CTRL-Manager und WinCC OA -Konsole mit dem Script webclient_http.ctl

Abbildung: WinCC OA -Konsole

  1. SmartSCADA finden Sie im System Management auf der Registerkarte SmartSCADA.

Abbildung: System Management und die SmartSCADA-Registerkarte

HINWEIS

Zusätzliche Systembelastung durch statistische Berechnungen oder durch KPI-Berechnungen ist möglich. Das Systemdesign muss nach anfallender Last entweder als Verteiltes System oder durch andere Maßnahmen z.B. Remote-UI oder Remote CTRL-Manager erfolgen. Dies gilt bei SmartSCADA ähnlich wie für andere Projekte mit WinCC OA .

General Debug-Flag für SmartSCADA

Ein General Debug-Flag steht für SmartSCADA zur Verfügung:

-dbg ssc_debug

Zeigt allgemeine Debug-Informationen für SmartSCADA an.